Darmsanierung

Ziel ist das ökologische Gleichgewicht der Darmflora wiederherzustellen.

Die Idee: Mit Therapeutika, die lebende Kulturen enthalten, sogenannte Probiotika sollen fehlende oder verminderte Bakterienstämme im Darm wieder angesiedelt oder aufgeforstet werden.

Zusätzlich verabreicht man Präbiotika das sind nicht verdaubare Lebensmittelbestandteile, die Wachstum und Aktivität der Bakterien im Dickdarm fördern - etwa Ballaststoffe wie inulin und Oligofruktose.

Was bringt die Darmflora durcheinander:

Der häufigste Grund für die Entstehung einer Dysbiose liegt in unserer modernen Ernährung.

Wir essen zu schnell, zu viel, zu spät und zu ballaststoffarm.